Gelände

Bodenplatte und Vorbereitung Keller

Hallo,

bereits am Montag wurden bei uns das Fundament samt Bodenplatte gegossen. Ein klein wenig nach „Haus“ bzw. Keller sieht das Ganze jetzt ja schon aus.

Wir haben unsere Nachbarn mit dem „Papiergespenst“ 🙂 über die anstehende Kellermontage informiert und freuen uns sehr, heute den ersten Teil unseres Hauses zu sehen.

Gestern wurde noch ein Teil der Drainage verlegt und der Keller-Bautrupp von Schwörer ist auch schon eingetroffen und hat schon viel vermessen und die Position der Wände auf der Bodenplatte angezeichnet.

Den ersten „kleinen“ Anhänger mit der Kellerdecke haben sie auch schon da gelassen und heute wird dann endlich der Keller gestellt (sorry, aber ein paar der Bilder sind im Dunklen gemacht und teilweise auch nur mit der Handy-Cam, von daher nicht optimal aber man erkennt soweit alles 😉 ).

IMGP1182 IMGP1183 IMGP1184 IMGP1185IMGP1187IMGP1190IMGP1186IMG_2215IMG_2213

Baugrube, bald die letzte :-)

Gestern wurde der Revisionsschacht fertig gesetzt, die Bewehrung verlegt und die Schalung abgestützt.

Jetzt warten wir nur noch auf den Beton damit Fundament und Bodenplatte bald sichtbar werden. Das soll Montag geschehen, dann wird es auch allerhöchste Zeit wenn Mittwoch der Keller kommt :-O

Die „verkehrstechnische Anordnung“ hat uns mittlerweile erreicht, die Strasse kann also gesperrt werden 🙂 (ich hoffe doch mal auf verständnisvolle Nachbarn).

IMGP1178 IMGP1177 IMGP1180 IMGP1179

Baugrube, die 2.

Heute ist wirklich mal was passiert auf unserem Grundstück.

Der Bagger hat so richtig losgelegt, die Grube steht und das Schotterbett für das Fundament ist auch schon drin.

Mein lieber Mann ist das ein Berg an Aushub, wo soll der nur überall hin 🙂 Wir werden einen Teil davon wieder zum Verfüllen nutzen und einen weiteren Teil zur Anlage der Terrasse auf der Rückseite. So müssen nicht unnötig Erd- bzw. Sandmassen durch die Gegend gefahren werden und eventuell später wieder beigefahren werden falls was fehlen sollte. Wir sind stolz auf unseren „Mount Sand“, morgen geht’s schon ans Fundament. Wie man uns bereits gesagt hatte: „Wenn es mal losgeht, dann geht alles ziemlich schnell.“

Oh wie Recht sie haben 🙂 *Thumbs up*

IMGP1163 IMGP1160 IMGP1161 IMGP1162

Baugrube, die 1.

Bislang konnten wir leider keinen Elektriker auftreiben der uns den Baustromverteiler aufstellen wollte, also darf das dann doch unser Bauunternehmer übernehmen 🙂

Der Aushub der Grube erfolgte jetzt doch nicht wie gedacht schon am Freitag, geplant hat der Bagger-Trupp den Aushub für Montag 🙁

Egal, Hauptsache es passiert nun endlich was und immerhin ist der „Kleine“ schon auf der Baustelle angekommen.

Ab jetzt wird alles recht flott gehen, wir werden sehen.

IMGP1158 IMGP1157 IMGP1156

Baustellengespräch

Hallo,

heute hatten wir unser Baustellengespräch zu dem unser Bauleiter, die rechte Hand unseres Architekten und der Bauunternehmer vor Ort waren. Nachdem unser Bauleiter die Checkliste durchgegangen ist und die Herren noch das eine oder andere untereinander besprochen hatten, war es auch schon wieder recht schnell vorbei. Wir haben noch ein paar Sachen an die Hand bekommen, was wir jetzt noch zu erledigen haben, aber wir sind überglücklich, dass es endlich, nach so langer Zeit, losgehen kann!

Unser Bauunternehmer will nächste Woche bereits mit dem Aushub anfangen, eine Woche später soll dann die Bodenplatte hergestellt werden und wiederum eine Woche später kommt unser Bauleiter samt Keller 🙂

Ab jetzt beginnt die heiße Phase, wir sind schon sehr gespannt!

Stay tuned!

 

„Jetzt geht’s los!“

Eeeeeeendlich!!!!!!!!!!!

Heute kam der lang ersehnte Anruf unseres Bauleiters. Dieser hat sich kurz nett vorgestellt, kam dann aber auch schon recht schnell zum Punkt: Termin für’s Baustellengespräch!

Wir haben uns auf Dienstag nächste Woche geeinigt, wir wollen ja dass es endlich so richtig los geht!

2 Dinge gab er uns noch an die Hand:

  1. Baubeginnanzeige zum Gespräch mitbringen und
  2. wenn es möglich ist das Grundstück schon abstecken lassen.

Gesagt, getan: Ich habe direkt unseren Vermesser angerufen, der auch schon das Nivellement für uns gemacht hat. Dieser hat zwar leider noch Urlaub, allerdings wird sich sein Kollege drum kümmern und laut seiner Aussage schaffen wir das auch bis Dienstag 🙂

Mit diesem Anruf ist uns eine enorme Last von den Schultern gefallen und wir freuen uns schon, dass aus dem „schönen“ Rasengrundstück endlich eine Baustelle werden soll! 😀

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Long time ago…

Hallo liebe Leser,

leider war ich in letzter Zeit nicht sehr aktiv in meinem Blog, werde euch aber mal auf aktuellen Stand bringen! 😉

Von Schwörer wurden in unserem Fall im Zuge der Ausschreibung für die Baugrube insgesamt 13 Unternehmen aus der näheren Umgebung angeschrieben und um ein Angebot gebeten. Ca. 2 Wochen später, am 18.03., haben wir 5 Angebote zugeschickt bekommen. Was dort an Preisen vermerkt war hat uns schier umgehauen. Die Preise starten bei knapp 32k € und hören bei 51k € auf (wir reden hier von genau identischen Arbeitsumfängen). Uff, das ist doch viel mehr als von uns ursprünglich geplant. Wir haben allerdings gleich den Rat aus dem Anschreiben befolgt und im Musterhaus angerufen. Man hat uns hier erklärt, dass diese Anfragen von Schwörer nicht auf unser Projekt bezogen kalkuliert sind und somit in den meisten Fällen wesentlich geringer ausfallen. Dem Architekten haben wir das Angebot auch zukommen lassen und dieser hat gleich mal alle „unnötigen“ Positionen raus gestrichen. Beim günstigsten Anbieter waren das dann immer noch 29k €, aber immerhin… Drücken wir mal die Daumen dass die Aussage unserer Bauberaterin auch bei uns zutrifft. Schwörer haben wir dann unsere Wahl des Bauunternehmers mitgeteilt, somit sollte das seinen Lauf nehmen.

Die Statik: Ja, die kam dann immerhin schon am Freitag, 20.03. (da hat sich Schwörer leider gut Zeit gelassen), somit haben wir den kompletten Bauantrag dann montags drauf, am 23.03. abgegeben. Schauen wir mal wie lange das jetzt auf dem Amt rumliegt und wann wir hier wenigstens den Eingangsstempel bekommen.

Ansonsten ist eigentlich auch gar nicht so viel passiert, außer dass wir mittlerweile auch 3 Angebote für eine Küche haben und uns jetzt nur noch die schönste raussuchen müssen (und denkt bloß nicht, eine kleine Küche muss nicht so teuer sein 🙂 )

Nivellement & Update Bodengutachten

Heute mal ganz aktuell: das Grundstück wurde vermessen, das sog. Nivellement stand an (leider haben wir davon keine Bilder).

Der Vermesser hat uns zugesichert, die gewünschten Unterlagen schnellstmöglich anzufertigen, da er uns Mitte Dezember und gestern hat sitzen lassen (Im Dezember wegen zu schlechtem Wetter und gestern wegen Krankenstand in der Firma).

Als Update zum Bodengutachten sei noch zu erwähnen, dass wir uns laut Architekt keine Gedanken darüber machen müssen. Das aus schlappen 23 Seiten 😯 bestehende Gutachten besagt, dass eine einfache Ringdrainage um das Fundament genügt um eine Abdichtung gegen die zu erwartende Bodenfeuchte ausreicht (heißt für uns, dass wir auf den Bitumenanstrich des Kellers lediglich noch Noppenfolie anbringen müssen).

Ganz wichtig: „Grundwasser wurde in keinem Aufschluss angetroffen“ (dem Sandboden sei Dank!)

Und trotz Sandboden wird dieser als tragfähiger Baugrund eingestuft (somit sollte kein Bodenaustausch anstehen?!)

Wir werden sehen und hoffen 😉 Wenn jetzt das Nivellement da ist, übergibt unser Architekt die gesamten Unterlagen an Schwörer zwecks Planprüfung. Nach deren Rückmeldung (bitte, bitte schnell) müssen wir die Pläne nochmals unterschreiben (freigeben) und dann kann auch schon hoffentlich der Bauantrag gestellt werden!!!

Anbei noch ein Bild vom Bodenprofil sowie ein Schlagzahldiagramm:

BodenprofilSchlagzahldiagramm

 

P.S.: Beim Bodengutachten wurde an allen 4 Ecken der Bodenplatte gebohrt bzw. gerammt (2 Kleinrammbohrungen sowie 2 Rammsondierungen)

Bodengutachten

Hallo zusammen,

ich wünsche allen Lesern ein frohes neue Jahr 2015! Ich hoffe ihr seid alle gut gestartet 😉

Kleines Update (Ich weiß, mal wieder ein wenig spät 🙂 ): Bereits am 15.12.2014 war der nette Mann vom Bodengutachten samt „Bohrfahrzeug“ auf unserem Grundstück um an den 4 Ecken unserer zukünftigen Bodenplatte die Proben/Daten aufzunehmen.

Das Gutachten sollte unserem Architekten vorliegen, allerdings hatten wir in der Zwischenzeit auch keinen Kontakt mehr (Schwörer und unser Architekt haben Urlaub bis zum 05.01.2015).

Leider nur ein Schnappschuss, an dem Tag hat es ziemlich viel geregnet und ich war selbst nicht vor Ort.

IMG_0462