Long time ago…

Hallo liebe Leser,

leider war ich in letzter Zeit nicht sehr aktiv in meinem Blog, werde euch aber mal auf aktuellen Stand bringen! 😉

Von Schwörer wurden in unserem Fall im Zuge der Ausschreibung für die Baugrube insgesamt 13 Unternehmen aus der näheren Umgebung angeschrieben und um ein Angebot gebeten. Ca. 2 Wochen später, am 18.03., haben wir 5 Angebote zugeschickt bekommen. Was dort an Preisen vermerkt war hat uns schier umgehauen. Die Preise starten bei knapp 32k € und hören bei 51k € auf (wir reden hier von genau identischen Arbeitsumfängen). Uff, das ist doch viel mehr als von uns ursprünglich geplant. Wir haben allerdings gleich den Rat aus dem Anschreiben befolgt und im Musterhaus angerufen. Man hat uns hier erklärt, dass diese Anfragen von Schwörer nicht auf unser Projekt bezogen kalkuliert sind und somit in den meisten Fällen wesentlich geringer ausfallen. Dem Architekten haben wir das Angebot auch zukommen lassen und dieser hat gleich mal alle „unnötigen“ Positionen raus gestrichen. Beim günstigsten Anbieter waren das dann immer noch 29k €, aber immerhin… Drücken wir mal die Daumen dass die Aussage unserer Bauberaterin auch bei uns zutrifft. Schwörer haben wir dann unsere Wahl des Bauunternehmers mitgeteilt, somit sollte das seinen Lauf nehmen.

Die Statik: Ja, die kam dann immerhin schon am Freitag, 20.03. (da hat sich Schwörer leider gut Zeit gelassen), somit haben wir den kompletten Bauantrag dann montags drauf, am 23.03. abgegeben. Schauen wir mal wie lange das jetzt auf dem Amt rumliegt und wann wir hier wenigstens den Eingangsstempel bekommen.

Ansonsten ist eigentlich auch gar nicht so viel passiert, außer dass wir mittlerweile auch 3 Angebote für eine Küche haben und uns jetzt nur noch die schönste raussuchen müssen (und denkt bloß nicht, eine kleine Küche muss nicht so teuer sein 🙂 )

Kommentare (4)

  1. Agosto

    Hallo,

    Haben Sie ein Nachtragsangebot bekommen? Mussen Sie mehr oder weniger bezahlen?
    Ich warte auch auf ein Nachtragsangebot von Schwörer.
    Ich habe schon eine Finanzierungsbestätigung (Brief) von Schwörer bekommen und mein Keller ist nun viel teuerer (15000 Euro mehr) als das original Angebot. 🙁

    Antworten
    1. Bauherr (Beitrag Autor)

      Hallo,
      also das Nachtragsangebot haben wir noch nicht bekommen, das wird laut Aussage von Schwörer auch erst ca. 2 Wochen vor der Ausstattungsberatung erfolgen.
      Allerdings war der Keller in dem Schreiben von Schwörer (Finanzierungsbestätigung) genauso teuer wie auch ursprünglich von unserer Bauberaterin angeboten.
      15.000 € mehr für den Keller hört sich eher danach an, dass dieser als wasserundurchlässiger bzw. wasserdichter ausgeführt wird, kann das sein?!
      Unsere Bauberaterin hatte uns im Voraus nämlich einen ähnlichen Preis dafür genannt und wir hatten uns im Vertrag extra festhalten lassen, dass wir in diesem Fall auf den Keller verzichten würden.
      Gruß

      Antworten
  2. Anonymous

    Hallo Bauherren,
    mich würde interessieren, ob sich die Kosten die bei der Ausschreibung der Bauunternehmer angegeben waren, heute relativiert haben??? Waren die Kosten am Ende wirklich so hoch oder sind Sie geringer??? Haben heute den gleichen Schock erlitten!!!
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
    1. Bauherr (Beitrag Autor)

      Hallo,
      sorry, aber irgendwas scheint seit langem nicht mit der Mail-Weiterleitung zu funktionieren…
      Bei den Kosten für die Ausschreibung sind wir tatsächlich sehr Nahe an dem geblieben, was uns das Bauunternehmen angegeben hat. Bei uns gab es aber auch keine Komplikationen.
      Gruß

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.