Monatliches Archiv: November 2015

Baugrube, bald die letzte :-)

Gestern wurde der Revisionsschacht fertig gesetzt, die Bewehrung verlegt und die Schalung abgestützt.

Jetzt warten wir nur noch auf den Beton damit Fundament und Bodenplatte bald sichtbar werden. Das soll Montag geschehen, dann wird es auch allerhöchste Zeit wenn Mittwoch der Keller kommt :-O

Die „verkehrstechnische Anordnung“ hat uns mittlerweile erreicht, die Strasse kann also gesperrt werden 🙂 (ich hoffe doch mal auf verständnisvolle Nachbarn).

IMGP1178 IMGP1177 IMGP1180 IMGP1179

Baugrube, die 3.

Heute haben unsere fleißigen Erdarbeiter den Revisionsschacht gesetzt (bis auf den obersten Teil) und den Kanal soweit fertig angeschlossen.

Im Schotterbett kann man auch die Streifen für das Fundament schon gut erkennen und die Schalung für die Bodenplatte auch. Ich denke bis zum Wochenende sollte die Platte gegossen sein, Mittwoch ist ja der erste große Tag! (an dem leider keiner von uns beiden Urlaub hat 🙁 ). Bilder und auch Videos werden wir hoffentlich dennoch bekommen, ich werden meinen alten Herrn vorbei schicken, als Rentner hat der ja etwas Zeit 🙂

Leider lässt die verkehrstechnische Anordnung noch auf sich warten, da muss ich morgen unbedingt anrufen weil unser Bauunternehmer genau wissen muss, wo er was mit welchen Schildern absperren muss.

Zum Schluss noch ein paar Impressionen von „Mount Sand“… ist schon einiges, was da an Aushub zusammen gekommen ist!!!

Ansonsten viel Spaß beim Bilder gucken!

IMGP1174 IMGP1175 IMGP1173 IMGP1172 IMGP1171 IMGP1169 IMGP1170

Telefonieren…

An Tag 2 der Baugrube ist mal wieder sehr viel gearbeitet worden, auch wenn man nicht ganz so viel gesehen hat wie noch am 1. Tag 🙂

Der heutige Tag auf der Baustelle stand ganz im Zeichen der Kanalarbeiten. Leider kann ich nicht allzu viel dazu sagen da ich ja leider nicht vor Ort bin, nur dass das Loch wo der Kanal freigebuddelt war jetzt wieder zu ist.

Für mich stand der Tag dagegen ganz im Zeichen des Telefonierens 🙁 Wir mussten uns noch um so Kleinigkeiten wie die Straßensperrung für den Tag der Kellermontage kümmern und auch um den Wasseranschluss. Nachdem ich 2 Stunden vergeblich versucht hatte jemanden auf der Ortspolizeibehörde bzgl. Straßensperrung zu erreichen, hatte ich doch tatsächlich Glück und noch kurz vor 12 Uhr jemanden an den Apparat bekommen (kein Wunder, wenn der Bürgermeister heute Geburtstag hat und wahrscheinlich das halbe Rathaus am feiern war 🙂 ). Leider war der Herr am Telefon nicht ganz der richtige Ansprechpartner, konnte mir aber wenigstens die Angst nehmen, die Beantragung würde einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Er verwies mich an den Kollegen den ich dann tatsächlich auch nachmittags ans Telefon bekam, nachdem er laut eigener Aussage in einer Besprechung mit dem Bürgermeister gewesen wäre (jaaaaaaaa, genau 🙂 ). Zur Beantragung der Sperrung musste ich ihm nur eine Mail zukommen lassen, wann, wo, wie lange und warum ich die Sperrung benötigen würde. Nach etwas mehr als 1 Stunde kam schon die Rückantwort „Verkehrsrechtliche Anordnung geht Ihnen zu“. Dann warten wir mal auf die Post, dankeee!

Dann habe ich noch zwischenzeitlich mein Glück beim örtlichen Wasserwerk versucht. Hier hat es nur eine halbe Stunde gedauert jemanden an die Strippe zu bekommen. Ich hatte kurz den terminlichen Ablauf geschildert und schon nachgefragt, wann denn jemand vorbei kommen könne um sich das mal anzuschauen, als auch schon gleich die hinterhältige Nachfrage kam: „Haben Sie denn auch schon den Antrag für den Neuanschluss gestellt?“. Bitte was? Ups, das haben wir doch glatt… noch nicht gemacht. Also kam der Verweis den Anschluss doch bitte auf dem Rathaus beim entsprechenden Sachbearbeiter zu beantragen. Dieser war übrigens direkt am Telefon (Thumbs up!) und bat uns darum am besten gleich morgen vorstellig zu werden, den Antrag zu unterschreiben und auch schon gleich den Vorschuss von läppischen 800,-€ da zu lassen, da ansonsten nichts bearbeitet würde bzw. das Wasserwerk keinen Termin vereinbaren würde (Halloooo? Erpressung? 🙂 ).

Außerdem habe ich auch noch im Schwörer-Werk angerufen (aus lauter Langeweile, weil man ja zwischen seiner Arbeit und sonstigem Telefonieren mit Behörden nichts besseres zu tun hat) und einen Plausch mit Frau Steinhart geführt über solche Dinge wie den angepeilten Termin fürs Haus, wann denn ungefähr die Übergabe wäre (muss man ja auch für die Kündigung der Mietwohnung wissen) und über ein mysteriöses Blatt Papier, dass allem Anschein nach doch wohl nur meiner Fantasie entsprungen war. Auf dem Papier stand so etwas in der Art wie: „Liebe Nachbarn, wir bekommen am … einen Keller und an diesem Tag kann es zu verkehrtechnischen Engpässen kommen, wir bitten schon einmal um Entschuldigung…“ Allerdings konnten weder Frau Steinhart noch meine Frau sich daran erinnern, solch ein Schreiben gesehen zu haben, also haken wir das mal als „Papiergespenst“ ab 🙂

Joa, ansonsten bin ich mal wieder nach der Arbeit auf die Baustelle getingelt (ist natürlich nicht so spannend wenn gegen 17:30 Uhr schon alles dunkel ist).

Dafür entschädigt der Anblick, nach über einem Jahr der Vorbereitung und Planung dann endlich mal nur einen (bzw. heute 2) Bagger und eine Grube zu sehen!

IMGP1168 IMGP1164 IMGP1165 IMGP1166

Baugrube, die 2.

Heute ist wirklich mal was passiert auf unserem Grundstück.

Der Bagger hat so richtig losgelegt, die Grube steht und das Schotterbett für das Fundament ist auch schon drin.

Mein lieber Mann ist das ein Berg an Aushub, wo soll der nur überall hin 🙂 Wir werden einen Teil davon wieder zum Verfüllen nutzen und einen weiteren Teil zur Anlage der Terrasse auf der Rückseite. So müssen nicht unnötig Erd- bzw. Sandmassen durch die Gegend gefahren werden und eventuell später wieder beigefahren werden falls was fehlen sollte. Wir sind stolz auf unseren „Mount Sand“, morgen geht’s schon ans Fundament. Wie man uns bereits gesagt hatte: „Wenn es mal losgeht, dann geht alles ziemlich schnell.“

Oh wie Recht sie haben 🙂 *Thumbs up*

IMGP1163 IMGP1160 IMGP1161 IMGP1162

Baugrube, die 1.

Bislang konnten wir leider keinen Elektriker auftreiben der uns den Baustromverteiler aufstellen wollte, also darf das dann doch unser Bauunternehmer übernehmen 🙂

Der Aushub der Grube erfolgte jetzt doch nicht wie gedacht schon am Freitag, geplant hat der Bagger-Trupp den Aushub für Montag 🙁

Egal, Hauptsache es passiert nun endlich was und immerhin ist der „Kleine“ schon auf der Baustelle angekommen.

Ab jetzt wird alles recht flott gehen, wir werden sehen.

IMGP1158 IMGP1157 IMGP1156

Post aus Hohenstein

Heute haben wir Post von SchwörerHaus bekommen: unser Keller kommt am 02.12.2015 um 8:00 Uhr!!!

Morgen soll der Aushub auf dem Grundstück beginnen, damit auch alles bis zu diesem Termin fertig ist. Unser Bauunternehmer hat uns versprochen Gas zu geben 🙂

Derweil versuche ich noch einen Elektriker aufzutreiben der uns den Baustromverteiler aufstellt (wenn ich bis morgen keinen aufgetrieben habe, macht das auch der BU), dann müssen wir uns noch um die Straßensperrung kümmern und vom Wasserwerk haben wir auch immer noch keine Rückmeldung bzw. überhaupt was gehört bzgl. Wasseranschluss.

Bilder folgen asap!

Baustellengespräch

Hallo,

heute hatten wir unser Baustellengespräch zu dem unser Bauleiter, die rechte Hand unseres Architekten und der Bauunternehmer vor Ort waren. Nachdem unser Bauleiter die Checkliste durchgegangen ist und die Herren noch das eine oder andere untereinander besprochen hatten, war es auch schon wieder recht schnell vorbei. Wir haben noch ein paar Sachen an die Hand bekommen, was wir jetzt noch zu erledigen haben, aber wir sind überglücklich, dass es endlich, nach so langer Zeit, losgehen kann!

Unser Bauunternehmer will nächste Woche bereits mit dem Aushub anfangen, eine Woche später soll dann die Bodenplatte hergestellt werden und wiederum eine Woche später kommt unser Bauleiter samt Keller 🙂

Ab jetzt beginnt die heiße Phase, wir sind schon sehr gespannt!

Stay tuned!

 

„Jetzt geht’s los!“

Eeeeeeendlich!!!!!!!!!!!

Heute kam der lang ersehnte Anruf unseres Bauleiters. Dieser hat sich kurz nett vorgestellt, kam dann aber auch schon recht schnell zum Punkt: Termin für’s Baustellengespräch!

Wir haben uns auf Dienstag nächste Woche geeinigt, wir wollen ja dass es endlich so richtig los geht!

2 Dinge gab er uns noch an die Hand:

  1. Baubeginnanzeige zum Gespräch mitbringen und
  2. wenn es möglich ist das Grundstück schon abstecken lassen.

Gesagt, getan: Ich habe direkt unseren Vermesser angerufen, der auch schon das Nivellement für uns gemacht hat. Dieser hat zwar leider noch Urlaub, allerdings wird sich sein Kollege drum kümmern und laut seiner Aussage schaffen wir das auch bis Dienstag 🙂

Mit diesem Anruf ist uns eine enorme Last von den Schultern gefallen und wir freuen uns schon, dass aus dem „schönen“ Rasengrundstück endlich eine Baustelle werden soll! 😀

Wir halten euch auf dem Laufenden!