Einzug und Allerlei

Eins vorneweg: WIR SIND ENDLICH EINGEZOGEN!!!

Nachdem nun sehr stressige Wochen hinter uns liegen wollen wir euch dennoch gerne auf dem Laufenden halten, zunächst aber noch ein paar Nachträge zu den letzten Posts:

1.) Das Angebot zur Güte bzgl. Heizungsinbetriebnahme: Wir haben von Schwörer ein ziemlich großes Paket mit allen erdenklichen Ersatzfiltern bekommen und finden das sehr anständig. Hier nochmals das Lob an die Firma Schwörer, sowas ist Kundendienst.

2.) Apropos Kundendienst: dieser war zwischenzeitlich auch da und hat die kaputte Scheibe im Flur oben ersetzt und auch noch etwas die Türen zur Terrasse nachjustiert, da es dort ein wenig gezogen hatte. Daumen hoch!

3.) Hausecken: auch diese wurden zwischenzeitlich neu verputzt. Da die Fremdfirma, die zuvor die Ecken verputzt hatte nicht länger für Schwörer tätig ist (warum nur?), kam Herr Gomez (ein Schwörer-Mann und laut unserem Bauleiter ein Experte was das Thema Putz angeht). Ich muss gestehen er hat in wirklich kurzer Zeit sehr sauber und toll gearbeitet. Da erkennt man was 30 Jahre Erfahrung ausmachen. (P.S.: Laut unserem Bauleiter ist Herr Gomez übrigens der Vater von DEM Mario Gomez! Ich hab es im mal geglaubt 🙂 )

4.) Türen: die Innentüren sitzen seit heute ALLE! Nachdem ich noch abwarten musste bis Paypal mir mein Geld von dem uminösen Online-Shop zurücküberwiesen hatte, haben wir umgehend im Bauhaus Türen von Jeld-Wen bestellt die sogar noch einige hundert Euro billiger waren als das Online-Angebot. Man sollte eben nicht alles im Internet kaufen…

Das Laminat hat sich wirklich gut verlegen lassen! Ich habe mal nachgerechnet und habe ungefähr 6m² in der Stunde verlegt. Ich weiß jetzt nicht ob das besonders schnell oder langsam ist, Hauptsache das Ergebnis stimmt und das kann sich wirklich sehen lassen. Ich kann das Laminat wirklich empfehlen!

Die Türen waren auch wesentlich einfacher zu setzen als gedacht, da die Wände natürlich super gerade sind und mit der Methode die Zarge zu schrauben (diese Möglichkeit beschreibt die Firma Jeld-Wen sogar in ihrer eigene Anleitung), das Ganze eine Sache von lediglich ca. einer Stunde pro Tür war (inkl. Aufbau der Zarge).

Ich habe noch ein paar Aufnahmen der Treppe gemacht (ein Leser hatte mal speziell noch Bilder der Treppe angefragt) und sonst nimmt auch die Außenanlage langsam Gestalt an. „Mount Sand“ ist zwischenzeitlich entfernt worden (sehr zum Leidwesen unseres kleinen Sohnes) und an seine Stelle ist nun der Ausläufer der Terrasse getreten. Kurz nach unserem Umzug konnten wir dann auch schon sauberen Fußes zu unserem Haus, da unser „Gartenbauer“ zu Beginn gleich mit dem Eingang angefangen hat. Gerade heute wurde die Terrasse übrigens noch verlegt, davon habe ich aber noch keine Bilder (folgen wie immer).

Mit dem Bau unserer Garage soll Montag in 8 Tagen begonnen werden, sollte also noch Ende Mai beginnen (dieser wird im übrigen um einiges billiger werden als die immer so toll angepriesenen Fertiggaragen, egal ob aus Beton, Holz oder Blech… von der Bau-/Lieferzeit mal ganz abgesehen).

Das soll es dann auch mal wieder gewesen sein, ich lasse lieber noch ein paar Bilder sprechen 🙂

Viele Grüße

IMG_3397 IMG_3399 IMG_3402 IMGP1450 IMGP1451 IMGP1461 IMGP1464 IMG_3550 IMG_3552

Kommentare (10)

  1. sarah

    Hallo, ein sehr informativer Blog, vor allem, weil wir auch gerade ein Schwörerhaus mit dem gleichen Grundriss bauen (lassen) 🙂
    Würden Sie mir verraten, wie hoch die Rechnung des Architekten ausfiel? Wir sind mit unserer Architektenleistung nicht wirklich zufrieden und es wäre sehr interessant zu erfahren, was Bauherren für vergleichbare Bauvorhaben bezahlt haben.
    Danke und viele Grüße.

    Antworten
    1. Bauherr (Beitrag Autor)

      Hallo Sarah,
      das Architektenhonorar lag bei knapp über 5k. Ein paar hundert Euro hat die Garage extra gekostet, ansonsten waren es ziemlich glatt 5k. Ich habe mir von einem befreundeten Architekten sagen lassen, dass das eigentlich nicht sooo viel wäre für die Planung und Bearbeitung eines ganzen Hauses (ok, ist immerhin ein Aktionshaus in dem man ja nicht viel vom Plan abweichen darf 😉 ).
      Auch wir waren nicht so 100% vom Architekten überzeugt, aber letztendlich vergisst man sowas recht schnell, bei uns war das nachdem wir endlich den Bauantrag in Händen hielten und natürlich allerspätestens, wenn das Haus dann steht.
      Also nicht ärgern, das vergeht ziemlich schnell 🙂

      Antworten
  2. Anonymous

    Hallo, ich verfolge den Blog auch schon sehr lange und gerne. Mittlerweile sind wir in unser Schwörer Haus eingezogen und wohnen dort seit 4 Wochen. Nun fängt es an mit sämtlichen Mängelbeseitigungen bzw. auf Nachbesserungen von der Abnahme zu warten.

    Da mal eine Frage an euch.

    Habt ihr auch das Problem, dass eure Außen-Hausecken wo per Hand geputzt wurde, enorm scheckig sind?

    Wir haben ein blaues Haus ( Standard bei Schwörer) und die Ecken sehen katastrophal aus und mit Schwörer Haus bisher keine Einigung in Sicht.

    Da mittlerweile der Maler zum zweiten mal da war und hat lediglich über die Farbe mit Farbe übergemalt ( was natürlich nichts gebracvt hat) stehen wir quasi wieder am Anfang.

    Daher schaue ich, ob andere Bauherren auch das Problem haben und frage euch einfach mal.

    In einem anderen Blog, gibt es nämlich tatsächlich eine Familie die auch diese Probleme hat.

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen 🙂

    Ich hoffe ihr fühlt euch wohl und die Mängel halten sich in Grenzen.

    Gruß
    Jenny

    Antworten
    1. Bauherr (Beitrag Autor)

      Hallo Jenny,
      ich weiß jetzt nicht mehr ob ich alle mängel vorher schon beschrieben habe, die haben sich bei uns aber sehr in Grenzen gehalten (mag auch vielleicht daran liegen dass wir das nicht so eng sehen und wir vor der Abnahme nicht gerade mit der Lupe durch’s Haus sind um Mängel zu suchen).
      Bei uns war eine Glasscheibe oben am Geländer kaputt (schon angebrochen geliefert), die Duschkabinentür wurde gerichtet (die hatte geschliffen), dann wurden die Terassentüren nochmals nachjustiert (die waren nicht 100% dicht) und halt auch die Hausecken. Musst mal weiter unten schauen, bei uns wurden die Ecken neu verputzt von Papa Gomez 😉
      Gruß

      Antworten
  3. Anonymous

    PS: auf den Fotos sehen eure Hausecken nämlich auch heller aus als der Rest des Hauses. Und daher würde ich mich über einen Austausch mit euch über diese Problematik sehr freuen 🙂

    Nochmal viele Grüße
    Jenny

    Antworten
    1. Bauherr (Beitrag Autor)

      Ich stelle mal noch aktuelle Bilder ein, da ist das nicht mehr so. Oder sagen wir mal so, es nicht mehr so gravierend, wie es zu Anfang mal war. Allerdings muss ich mal ein paar schöne Tage abwarten, damit wir wieder gleichen Lichteinfall haben und ich das genauer kontrollieren kann.
      Gruß

      Antworten
  4. Verena

    Hallo, wirklich ein klasse Blog. Wir werden auch ein Haus mit Schwörer bauen, auch ein Aktionshaus mit 2 Vollgeschossen. Dank Eurer tollen Fotos, kann man sich das ein oder andere einfach viel besser vorstellen.
    Die Treppe haben wir so in Oberstetten auch gesehen und fanden sie ebenfalls klasse. Diesbezüglich haben wir uns noch nicht ganz entschieden.
    Was mich besonders interessiert sind die Bodenfliesen. Habt ihr welche aus der Edition-Reihe oder welche mit Aufpreis und wie findest Du sie im Nachinein was das Putzen oder die Tapser im Licht oder dergleichen angeht??? Irgendwie haben wir was die Bodenfliesen anging nicht recht das passende gefunden. Wir wollen auch eine dunkle, graue Fliese. Aber zu dunkel darf es natürlich auch nicht sein. Habt ihr im Gäste WC und Bad und Flur die gleichen?

    Habt ihr eigentlich im Bad über den Wandfliesen Tapete oder Rauputz? Da sind wir uns noch nicht sicher.
    Vielleicht hast Du ja noch ein zwei Bilder wie es jetzt aussieht?

    Vielen lieben Dank im Voraus und Kompliment an Euer tolles Haus.
    Ich hoffe es lässt sich gut wohnen.

    Liebe Grüße,
    Verena

    Antworten
    1. Bauherr (Beitrag Autor)

      Hallo Verena,
      vielen Dank für die lobenden Worte 🙂 Ich muss generell mal wieder was in den Blog schreiben und auch ein paar aktuelle Bilder hochladen. Ich werde an dich denken und auch speziell welche von den Fliesen und Bädern machen.
      Über den Fliesen haben wir uns für Putz entschieden der sich nennt: „Oberputz als Marmor-Abrieb Marmorit ROTKALK FILZ 1“. Ist von Knauf und hat uns sehr gut gefallen, wie gesagt, Bilder folgen.
      Die Bodenfliesen: also wir sind sehr zufrieden mit unseren Fliesen! Sie lassen sich leicht reinigen und Tapser o.ä. sind uns so nicht aufgefallen (vielleicht fällt das Licht ei uns aber auch gut 🙂 ). Da es bei der Bemusterung eigentlich keine der vorher (bei der Vorbemusterung) ausgesuchten Fliesen mehr gab, haben wir uns im Haupt-Bad für die Bodenfliese „HOUSTON“ in 45 x 45 cm entschieden (Hersteller: Fa. ARKIM) und in der Küche, im Flur und im Gäste-WC für die Fliese „NEVADA PUEBLO“ in 60 x 30 cm (Hersteller: INTERBAU). Aufpreis haben beide nicht gekostet, aber psst 😉
      Ansonsten lässt es sich natürlich hervorragend in so einem neuen Haus wohnen, gar kein Vergleich zu unserer „alten Bude“ in der wir zuvor zur Miete gewohnt hatten!!!
      Liebe Grüße

      Antworten
  5. Heinz Mayländer

    Die Treppe sieht toll aus. Meine Frau und ich haben uns auch für eine Massivholztreppe entschieden. Das wird bestimmt ein richtiger Blickfang.

    Antworten
    1. Bauherr (Beitrag Autor)

      Viel Spaß mit Treppe und Haus 🙂

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.