1 Year Later

Es hat lange gedauert, das gebe ich zu, aber hier ein Lebenszeichen von uns!

Nach ziemlich genau einem Jahr im eigenen Heim eine gaaanz kurze Bilanz: ALLES POSITIV!

Ich wollte euch nur vorab mal mit ein paar aktuellen Bildern (vom 11.05.17) versorgen und werde die nächste Zeit wieder ein wenig mehr im Blog schreiben. In einem Jahr ist immerhin einiges passiert.

Gruß

Kommentare (4)

  1. Sebastian

    Ich habe mal eine Frage bezüglich Heizkosten.

    Habt ihr mal eine Verbrauchsübersicht, was ihr jetzt in einem Jahr mit der WGT Anlage verbraucht habt.

    Heizung und Warmwasser wäre interessant, da ich mir gerade eine PV Anlage mit Speicher konfigurieren lasse und wissen möchte, wie groß ich da dimensionieren sollte.

    Grüße
    Sebastian

    Antworten
    1. Bauherr (Beitrag Autor)

      Hallo Sebastian,
      leider ist mir vor einigen Wochen der Rechner angeraucht, daher habe ich nicht mehr alle Daten (z.B. die Daten nach genau einem Jahr usw.), aber wir haben bis jetzt -nach 16 Monaten seit Inbetriebnahme Wärmepumpe- 5.191 kWh für Heizung und Warmwasser verbraucht (muss jetzt leider passen und kann dir gar nicht sagen ob die Lüftungsanlage auch darüber läuft oder über den Haushaltsstrom?).
      Das sind natürlich bei weitem nicht die Werte die man so angepriesen bekommt, muss aber auch dazu sagen dass wir jetzt nicht explizit auf Energieeinsparung getrimmt sind. Ich glaube ich hatte es schon einmal geschrieben, wir haben es immer gut warm (um die 23°) und als 4-Personen-Haushalt mit 2 Kleinkindern geht auch einiges an warmem Wasser drauf.
      Versuche demnächst noch die Grafik zur Auswertung online zu stellen.
      Gruß

      Antworten
  2. Peter

    Sehr geehrter Bauherr,

    ich bin zufällig auf Ihr Bautagebuch gestoßen.
    Das Haus ist grundsätzlich ganz okay … vom Laminatwahn mal abgesehen ..
    Der Vorgarten und Garten ist allerdings eine Zumutung für`s Auge ..!
    Haben Sie Aktien in der Zement – und Kiesindustrie; diese ökologische Steinwüste
    ist exemplarisch für einen „Baumarkt“ – Garten !

    Antworten
    1. Bauherr (Beitrag Autor)

      Hallo,
      danke für die Rückmeldung.
      Dass die Geschmäcker verschieden sind, finde ich sehr gut. Was dem einen gefällt, mag der andere überhaupt nicht und umgekehrt. Wer sich in seiner Freizeit gerne stundenlang der Gartenpflege widmet, kann das auch tun. Damit habe ich kein Problem, man muss nur seine Prioritäten setzen (die liegen bei mir halt in einem anderen Bereich).
      P.S.: Vielleicht bin ich ja sogar in der angesprochenen Branche tätig?! 🙂
      Gruß

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.